Saisonstart nun auch für die 2. & 3. Mannschaft

Wincheringen 3 siegt klar mit 3:0 gegen Daun Weiersbach-4
Wincheringen 2 verliert deutlich gegen Osburg 2 mit 3:0

Wincheringen 1 war am Wochenende spielfrei

Das Wochenende 17./18.9 stand im Zeichen unserer Reserveteams.
Am Samstag bekam man es im ersten Spiel der Saison mit Daun Weiersbach 4 zu tun.
Ein Gegner der den Kegelfreunden gut liegt. Sollte es auch dieses Mal gelingen?
Unsere 3. war stark aufgestellt; den Anfang machte Patrick Weyrich dem das Privileg zu Teil wurde die erste Kugel im ersten Heimspiel der neuen Saison zu spielen.

Trotz berufsbedingtem Trainingsrückstand gelangen ihm 649 Holz, seine Gegenspielerin Catharina Mentgen beendete die Partie mit 561 Holz. Somit lag man bereits komfortabel in Führung. Im 2. Durchgang bekam es Carlo dos Santos mit Benjamin Düx zu tun. Diese Partie sollte sehr spannend werden. Carlo gelang mit 710 Holz eine Top Leistung aber auch Benjamin Düx kam auf sehr gute 709 Holz. Im 3. Durchgang macht Guido Denzer mit 680 gegen Patrick Schmidtmeyer mit 645 den Sack zu und die Partie war nach Holz entschieden. Sollte aber auch der Zusatzpunkt an der Mosel bleiben? Als Schlussstartet spielte Herber Bösen seine ganze Routine aus und beendete die Partie mit 664 Holz gegen Alois Brost der nach 15 Wurf und 82 Holz verletzt aufgeben musste. Am Ende stand es 2703 zu 1997 23:13 und alle Punkte blieben an der Mosel. So klar wie das Ergebnis scheint ist es jedoch nicht. Hätte Benjamin Düx ein Holz mehr gespielt und Partrick Schmidtmeyer 4 Holz mehr wäre der Zusatzpunkt in die Eifel gegangen.

Am Sonntag Morgen hatte die 2. dann um 10:00 morgens in Osburg anzutreten. Man wußte das nicht viel zu holen war , aber irgendwie hate man doch Hoffnung. Frederic Becker startet gut und welchselte mit 352 Holz, brach jedoch auf Bahn 3 und 4 ein un beendete die Partie mit 663 Holz, Dominique Tangeten ging es ähnlich, es zeigen sich mittlerweile gute Ansätze jedoch tat auch er sich mit den nicht einfachen Bahnen in Osburg schwer und kam am Ende auf 558 Holz. Dem standen Tom Fritzenkötter mit 768 und Henri Steffes mit 712 Holz gegenüber. Weder an den Sieg noch an den Zusatzpunkt war zu denken. Im Schlussblock gelangen Marlene Symkiewicz mit 613 und Mar Kersch mit 733 gute Ergebnisee , Sam Stirz und Jonas Haupenthal kamen auf 742 bzw 707 Holz. Am Ende bliebem beim Stande von 2929 zu 2567 und 24:12 alle Punkte in Osburg. Die scheint ebenfalls recht deutlich jedochne trennen Marc Kersch nur 9 Holz von 7 Einzelpunken und Frederic schien anfänglich ebenso auf einem guten Weg die 712 zu erreichen, dann wäre der Zusatzpunkt mit an die Mosel gegangen. Ein Videomittschnitt ist in unserer Video Sektion verfügbar

Dieser Beitrag wurde unter Spielbetrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.